Paris Hilton, wearing a white full leather Swany skiing glove, Aspen Dec 2011

Als Produktentwickler, Produzent oder sonstvwie im Entwicklungsteam beteiligter Mensch ist man nicht umsonst sehr stolz, wenn die Produkte die von einem selbst gestaltet wurden, endlich auf der Strasse auftauchen. Es ist eine Genugtuung, zu sehen wenn Menschen (also EndUser sozusagen) unsere Kreationen gerne benutzen, sie hilfreich finden. Oder es ist uns ein Ansporn die Dinge konstant weiter zu entwickeln, wenn sich etwas im wahren Leben als eher suboptimal herausstellt und wir qualvoll zuschauen müssen. Und wer würde nicht, wenn er "sein" neues Produkt das erste mal in freier Wildbahn entdeckt auf diesen Menschen zuspringen und ihn umarmen oder am liebsten gar küssen. Sinnbildlich gemeint jetzt natürlich. Rein geschäftlich gesehen: danke, das Du 50 Cent in meine Royalty Kasse gespült hast! Schön wenn es Dir auch gefällt, lass uns einen trinken gehen.

Komplex wird die Situation, wenn es sich bei dem ersten Träger unseres Schaffenswerkes um eine veritable Hollywood Kanone oder Celebrity Größe handelt. In diesem Fall, gut getarnt, ist es Paris Hilton, ganz in weiß mit Sternchen - und siehe da, mit einem Swany LF100 Fingerhandschuh! Guter alter Bekannter im Programm. Was jetzt tun? Schweigsam geniessen, oder einfach mal die Strasse queren und vorsichtig fragen: "Hey, Entschuldigung, ich bin der Designer von dem Handschuh, passt Dir alles?" Peinlich? Na dann, nicht so schüchtern, wie wärs damit: "Hey Baby, ich bin der Produzent von dem Handschuh, ich bring Dich an der Liftschlange groß raus.." Lassen wir das. Schweigen, freuen und genießen.

Aber! Wenn Paris H. demnächst Cayoo Schmuck um den Hals hängen hat, einen Kinderwagen oder ein Dreirad schiebend daher kommt. Beim dritten Produkt von uns, dann ist sie reif!

Fotosource: Mike Kellermüller via Matthias Ocklenburg


swany-europe.com
aytonlab.com

Posted by matthias ocklenburg on 21.01.2012 - 04:42
Sports

MORE TO EXPLORE